Ich empfehle sich selber schlau zu machen. 

Sich aus verschiedenen möglichst neutralen Quellen ein eigenes Urteil über Eignung, Nutzen und Wirksamkeit von Therapie-Methoden bilden. 

 

Die gesetzten "Links" sind nur Beispiele zur ihrer weiteren Information. Ihr Inhalt unterliegt nicht meinem Einfluss, wird nicht aktualisiert und muss nicht meine Meinung wiedergeben. Die Anbieter allein sind für eventuell fehlerhafte oder irreführende Inhalte verantwortlich. 

 

Günther Seidel, Heilpraktiker 

 Akupunktur, TCM, Moxa, Schröpftherapie

Sehr unterschiedliche Akupunkturarten werden in meiner Praxis eingesetzt, manchmal in Verbindung mit japanischen oder koreanischen Empfehlungen. Oft ergänzt mit Moxibustion oder Schröpftherapie. Solche Kombinationen haben sich generell in der Schmerztherapie bewährt. Auch bei anderen Leiden wirken sie vorbeugend und zeigen Heilerfolge. Dazu gehören z.B. Unruhe, Schlafstörungen, Stresskrankheiten, geistige oder körperliche Erschöpfung, zu niedriger oder zu hoher Blutdruck, Herzerkrankungen, Heuschnupfen, Erkältungskrankheiten, Bronchitis, Sinusitis, Verdauungsstörungen, Frauenheilkunde und vieles mehr. 

 

Informationsbeispiel: 

-AKUPUNKTUR

-SCHRÖPFEN-SCHRÖPFMASSA

YNSA (Yamamoto new scalp acupuncture),

(nach dem japanischen Arzt Dr.Yamamoto)  

Dr. Toshikatsu Yamamoto ist der Begründer dieser sehr effektiven Akupunkturform, die er seit Jahrzehnten bei Schmerzpatienten, bei Schlaganfallpatienten und anderen Leiden erfolgreich anwendet. Die zu behandelnden Punkte befinden sich meistens im Kopfbereich. Sie werden mit Hilfe der sogenannte Bauch- oder Halsdiagnose ermittelt und anschließend akupunktiert. Dr. Yamamoto lehrt seine Heilmethoden weltweit und hat in Japan eine eigen Klinik.

 

Informationsbeispiel: 

-YAMAMOTO-AKUPUNKTUR

DryNeedling, Golgi-Punkt-Schmerztherapie

Die meisten Schmerzen spüren wir in unserem Bewegungsapparat. Auslöser sind oft Probleme mit Muskeln und Faszien. Hier zeigen die Golgi-Punkt-Schmerztherapie und DryNeedling ihre Stärken. Die Rezeptoren des Golgi-Sehnenapparates sind manuell stimulierbar, sie reagieren auf Akupunkturnadeln und Druckimpulse. Dadurch wird eine Entspannung der Muskeln und gleichzeitig eine Erregung der Antagonisten ausgelöst. Dysfunktionale oder verklebte Strukturen und das fasziale Bindegewebe können sich regenerieren, und oft kommt es schnell zu einer deutlichen Besserung der Schmerzen.

Die Golgi-Punkt-Schmerztherapie nutzen wir oft, meist in Kombination mit Akupunktur. Z.B. bei akuten und chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates, bei Gelenkverschleiß(Arthrose), Rückenschmerzen, Wirbelsäulenbeschwerden, HWS-Syndrom, Schulter-Arm Beschwerden, Tennisarm, Golferellenbogen, Ischialgien, Kopfschmerzen, Schwindel, Nervenschmerzen, Achillessehnenschmerz, Fersensporn oder Fußschmerzen.

 

Informationsbeispiel: 

-GOLGI-SCHMERZTHERAPIE  

NPSO

NPSO (Neue Punktuelle Schmerz- und Organtherapie), begründet von Rudolf Siener, wird den neuen Mikro-Aku-Punkt-Systemen zugeordnet. Die NPSO überzeugt durch Erfolge bei Schmerzsyndromen im Bewegungsapparat aber auch bei funktionellen Beschwerden.


Informationsbeispiel: 

-NPSO - VIDEO 

Osteopathie, osteopathische Techniken, Faszientherapie, Triggerpunkt-Therapie, FDM Dorn-Therapie, weitere manuelle Methoden.

Bei allen diesen Therapieformen setzt der Therapeut gefühlvoll oder kräftig seine Hände ein und braucht dazu ein gutes "Gespür". "Heilen mit den Händen" wird in vielen Kulturen erfolgreich praktiziert. Neue Methoden und Namen sind dazu gekommen. Manches ähnelt sich, einiges unterscheidet sich. Jede Methode hat ihre speziellen Stärken und Eigenarten.  


Informationsbeispiel: 

-TRIGGERPUNKTE

-OSTEOPATHIE - VIDEO 

-DORNTHERAPIE

-FASZIENTHERAPIE - VIDE

Neuraltherapie (wird manchmal Quaddeln genannt))

Zur akuten Schmerzbeseitigung können geringe Mengen von Procain und homöopathischen Heilmitten unmittelbar unter die oberste Hautschicht gespritzt werden. Dabei bilden sich typischerweise kleine Quaddeln die bald wieder abklingen. Die Mittel diffundieren in die tieferen Körperschichten. Sensible Nervenenden in den entsprechenden Körperregionen werden angesprochen. Diese Behandlung ist meist schmerzarm und manchmal sehr wirkungsvoll.

 

Informationsbeispiel: 

-NEURALTHERAPIE 

 

 Spagyrik

Die Ursprünge der Spagyrik sind nicht genau bekannt. Als traditionelle europäische Heilmethode wird Spagyrik seit Jahrhunderten angewendet und mit dem berühmten Arzt Paracelsius in Verbindung gebracht. Die Spagyrik sieht und behandelt den Menschen ganzheitlich als ein Wesen mit Körper, Geist und Seele. Alkoholische Auszüge der Pflanze, ihre ätherischen Öle sowie ihre getrockneten und in Asche umgewandelten und zu Pulver verarbeiteten Bestandteile werden verwendet. Spagyrische Mischungen können bei den unterschiedlichsten Leiden eingesetzt werden. 

 

Informationsbeispiel: 

-SPAGYRIK

Homöopathie und  Komplex-Homöopathie

In der Homöopathie unterscheidet man zwischen Einzelmitteln und Komplexmitteln. Komplexmittel werden von manchen Therapeuten kritisch gesehen. Vielfach zu Unrecht. Moderne homöopathische Komplexmittel haben ihre Wirksamkeit tausendfach bewiesen und werden immer öfter eingesetzt.


Informationsbeispiel: 

-KOMPLEXHOMÖOPATHIE

-KOMPLEXMITTEL  

Angewandte Kinesiologie

Als diagnostisches Handwerkszeug der angewandten Kinesiologie wird der Muskeltest eingesetzt. Dabei wird unterstellt, dass der Körper selbst am besten erkennt, was ihm gut tut und was ihn belastet.


Informationsbeispiel: 

-APPLIED-KINESIOLOGIE 

Radionik, Bioresonanz

Die Physik lehrt uns, dass jeder Körper elektromagnetische Schwingungen abstrahlt. Diese können sich überlagern, verstärken, auslöschen oder in Resonanz geraten. Am einfachsten lässt sich das bei Sinusschwingungen erklären, die sich bei bei einer um 180° gedrehten Überlagerung auslöschen. Die Bioresonanz-Therapie nutzt diesen physikalische Effekt. Von einem Körper werden, -sehr vereinfacht ausgedrückt-, Informationen in Form elektromagnetischer Schwingungen abgeleitet, dann um 180° gedreht und dem Körper wieder zugeführt. Sind in dieser Prozedur kranke Informations-Muster enthalten, sollten diese dadurch gelöscht und der Patient sollte wieder geheilt werden. Radionik, oft auch als Energie- oder Informations-Medizin bezeichnet, geht auf Albert Abrams (U.S.A.) zurück. In ihr sind oft auch Ideen, wie z.B. "Fernbehandlungskomponenten" oder manchmal sogar "Radionische -Homöopathie" enthalten. Diese neuen Möglichkeiten werden mit modernen Computern und einer ausgeklügelten Software auch immer stärker genutzt.

 

Bioresonanz und Radionik basieren auf sehr ähnlichen Grundgedanken. Es gibt verschiedene Verfahren, verschiedene Geräte und unterschiedliche Hersteller.

Natürlich lobt jeder sein eigenes System am lautesten. Beide Verfahren werden stark beworben und sehr kontrovers diskutiert.

 

Von Schulmedizin und vielen Wissenschaftlern werden

sie bis heute nicht anerkannt. Trotzdem stehen sie in manchen Arzt- und Heilpraktiker-Praxen, denn es gibt Patienten, die von der Wirkung voll überzeugt sind.


Informationsbeispiel: 

-RADIONIK und BIORESONANZ

-RADIONISCHE HOMÖOPATHIE

Aus rechtlichen Gründen bitte ich Sie zu beachten, dass  viele alternative Therapieformen (so z. B. auch die Homöopathie) schulmedizinisch-wissenschaftlich nicht generell anerkannt sind, obwohl sie von Ärzten und Heilpraktikern erfolgreich angewendet werden, und viele Patienten von ihrer Wirkung überzeugt sind. 

 

      Günther Seidel

       König-Ludwig-Str.12

       85276 Pfaffenhofen

      Behandlungstermine

              telefonisch unter

            08441 - 789 130